Geschwister-Scholl-Schule Tübingen

Sie sind hier: Start > Wir über uns > UNESCO/SOR > SOR-SMC

UNESCO/SOR

Was ist „Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage"?

Die Geschwister-Scholl-Schule hat den Titel „Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage". Das bedeutet, dass wir uns gegen jede Form von Diskriminierung, Mobbing und Gewalt einsetzen.

Um diesen Titel zu bekommen, müssen mindestens 70% unserer Schulgemeinschaft die folgenden Grundsätze unterschreiben:

• Ich werde mich dafür einsetzen, dass es zu einer zentralen Aufgabe meiner Schule wird, nachhaltige und langfristige Projekte, Aktivitäten und Initiativen zu entwickeln, um Diskriminierungen, insbesondere Rassismus, zu überwinden.

• Wenn an meiner Schule Gewalt, diskriminierende Äußerungen oder Handlungen ausgeübt werden, wende ich mich dagegen und setze mich dafür ein, dass wir in einer offenen Auseinandersetzung mit diesem Problem gemeinsam Wege finden, einander künftig zu achten.

• Ich setze mich dafür ein, dass an meiner Schule ein Mal pro Jahr ein Projekt zum Thema Diskriminierungen durchgeführt wird, um langfristig gegen jegliche Form von Diskriminierung, insbesondere Rassismus, vorzugehen.

Die AG wird von Frau Beck, Frau Blumenthal und Frau Murken betreut und findet an zwei Terminen pro Woche statt:

Mittwochs, 7. Stunde in 220 für Schüler/innen ab Klasse/ Lerngruppe 8,

donnerstags 5.-7. Stunde in Raum für alle Schüler/innen der Klassen / Lerngruppen 5-7.

Neue Schüler/innen sind jederzeit herzlich willkommen! Einfach vorbeischauen!

Unsere letzten Aktionen

Wir sind mittlerweile eine Gruppe von fast 20 Leuten aus den Klassen 5-10 aus beiden Schularten. Im letzten Schuljahr gab es folgende Aktionen:

• Sammlung für das Flüchtlingscamp in Idomeni/ Griechenland von Rucksäcken, Isomatten und Schlafsäcken. Es waren so viele, dass wir den großen VW-Bus bis unter das Dach voll laden konnten. Die Hilfe kam direkt an und wurde dringend benötigt.

• Sammlung von Schulmaterialien wie Kinderbüchern, Lernbüchern und Schulranzen für geflohene Kinder. Sie wurden an Kinder im Café International / WHO und an die SchülerInnen der Flüchtlingsklassen an der GSS weiter gegeben.

• Unterstützung des Cafés International durch die Spiele-Betreuung von Flüchtlingskindern an zwei Samstagen.

• Unterschriften-Aktion: Schule-ohne-Rassismus bei den 5. Klassen.

• Tombola am Schulfest: mit den Einnahmen wollen wir Spiele für die weitere Kinderbetreuung einkaufen oder auch eine größere Aktion im nächsten Schuljahr starten.

Unterschriftenaktion:

Jedes Jahr im Frühjahr werden die neuen Schüler der Klasse und Lerngruppe 5 über uns als „Schule ohne Rassismus" informiert.

Geplante Aktionen in der Zukunft:

• Wir wollen wieder eine Unterschriften-Aktion bei den 5. Klassen durchführen,

• planen eine größere Veranstaltung (Konzert/ Ausstellung),

• planen eine Art Betreuung / Lernunterstützung für Flüchtlingskinder,

• beschäftigen uns mit den rassistischen Flugblättern, die leider gerade in unserer Umgebung auftauchen, gestalten vielleicht eine Ausstellung oder eine Radiosendung,

• drehen einen Film gegen Rassismus,

• diskutieren über rassistische Welt- und Menschenbilder, treten in Kontakt mit anderen SOR-Schulen, ....

• Wir haben viele Ideen.