Geschwister-Scholl-Schule Tübingen

Sie sind hier: Start > Schulgemeinde > Verein der Freunde > Bauernhaus in Zimmern

Verein der Freunde

Das Bauernhaus in Zimmern

Der Verein der Freunde schuf dazu den Rahmen, als er 1981 ein Bauernhaus in Zimmern u.d. Burg erwarb. Wie die Schülergenerationen der letzten 20 Jahre haben sich auch im Jahr 2001 manche Leistungskurse in Zimmern eingenistet, um mit ihren Kurslehrern Gleichungen, Literatur, Geschichtszusammenhänge, Kunstgeschichte oder französische Grammatik für das Abitur zu pauken. Auch eine Theatergruppe erarbeitete ihre Inszenierung in Zimmern.

Die SMV unter Regie des Schulsozialpädagogen Rainer Borst hat dort erfolgreich ihre Vorhaben erarbeitet, vor allem ihr Projekt "Schule als Staat".

Damit in Zukunft Schulklassen mit bis zu 30 Schülern Freizeiten in Zimmern verbringen können, muss das Haus umgebaut werden. Auch in diesem Jahr war die langjährig erfahrene Bautruppe der GSS sehr aktiv: Die Baulehrer Rainer Borst, Walter Hagmann, Martin Lang und Andreas Reinert haben zusammen mit vielen "Bauschülern" aus allen drei Schularten unter der Anleitung des Architekten Ulrich Neuscheler Erhebliches geleistet.

Die Fassade bekam einen neuen Anstrich, das Dach wurde neu gedeckt, so dass mit der Innenisolierung des Daches in der bisher nicht ausgebauten Scheune begonnen werden konnte. Um ein zweites Matratzenlager zu errichten, wurde hier mit dem Bau einer Zwischendecke begonnen. Im ganzen Haus sind neue Lampen installiert worden, die Herr Neuscheler günstig besorgt hat.

So wie die Gründungsmitglieder des Vereins den Stab an jüngere Eltern weitergeben, hat sich auch unter den Bauschülern dieses Jahr eine völlig neue, engagierte Baugruppe aus Sieben- und Achtklässlern gebildet; die meisten "Alten" haben ihre Schulzeit abgeschlossen oder sind mit Abiturvorbereitungen beschäftigt.

Mehr über das Bauernhaus in Zimmern erfahren Sie hier.