Geschwister-Scholl-Schule Tübingen

Sie sind hier: Start > Unsere Schule > Fachbereiche > Sport > Das Sportprofil am Gymnasium

Das Sportprofil am Gymnasium

Sport ist an der Geschwister-Scholl-Schule Tübingen (GSS) weit mehr als Schulsport und Sportunterricht. Der Fachbereich Sport gestaltet eine landesweit anerkannte Sportprofilierung.

Das bedeutet im Sportprofil des Gymnasiums besteht die Möglichkeit zu mehr Sportunterricht in den Klassen 5 und 6 (3+2 Modell) sowie in Klasse 7 zu vierstündigem Sport im Profil. Ab Klasse 8-12 kann Sport als Hauptfach (4 Stunden Praxis plus eine Stunde Theorie) gewählt werden, wenn vier Aufnahmebedingungen erfüllt worden sind:

- Erfolgreiche Teilnahme Sportprofil 7

- Empfehlung Sportlehrer/in

- Aufnahmeprüfung praktisch

- Notendurchschnitt 3,0 in den Hauptfächern D,E, Mathe, Franz sowie NW.

Die GSS bietet Sport-AGs im Schulverbund an in den Sportarten Basketball, Volleyball, Fußball, Leichtathletik, Klettern und Biken. Außerdem gibt es an der Realschule ein spezielles, erweitertes Sportangebot, das epochal nach Neigungsgruppen strukturiert ist.

In Anerkennung ihrer schulsportlichen Leistungen und ihrer intensiven Förderung von Kaderathleten und Schülern/Schülerinnen mit leistungssportlicher Perspektive wurde die GSS 1995 vom Kultusministerium ausgezeichnet und ist seither offizielle Partnerschule des Sports für den Olympiastützpunkt Stuttgart.

Aktuell werden an der GSS ca 50 ausgewiesene leistungssportliche Talente und Kadersportler pädagogisch betreut, um deren schwierigen Spagat sowohl zwischen den zeitaufwändigen Trainingseinheiten, Lehrgängen und Wettkämpfen als auch den schulischen Anforderungen mit Einzelunterricht und gezielter Nachhilfe zu sichern.

Erfreulich viele dieser Schülerinnen und Schüler des Sportprofils gestalten und prägen in eindrucksvoller Weise die Infrastruktur der GSS als Ski-Mentoren, Helfer bei großen Sportveranstaltungen (Tübinger Stadtlauf, Nikolauslauf u.a.), Turnierleiter sowie AG- und JtfO-Mannschaftsbetreuer.

Den Infoflyer des Sportprofils findet man hier.