Geschwister-Scholl-Schule Tübingen

Sie sind hier: Start > Informationen > 

Einzelartikel

Douce France en Provence: Ein Spätsommer in der Provence

Acht Tage Provence in den Familien der SchülerInnen unserer Gastschule in Gréasque bei Aix-en-Provence liegen hinter uns. Neben dem sensationell tollen Wetter, das uns aufgrund der Nähe zum Mittelmeer, das man nach einer ca. 30-minütigen Autofahrt von Gréasque aus erreicht, auch im Herbst noch das Baden erlaubte, hatten wir weitere bleibende Eindrücke, die wir im Folgenden schildern möchten.

Nach langer Busfahrt empfingen uns unsere GastschülerInnen und deren Eltern am Donnerstagabend an der Schule in Gréasque und wir verbrachten unseren ersten Abend allein in einer französischen Familie.

Am Freitag besuchten wir zuerst Unterrichtsstunden u.a. in den Fächern Deutsch, Englisch, Mathe und Technik. Dazwischen gab es einen Empfang durch die Schulleitung mit leckeren Croissants und Pains au chocolat. Dann war auch Wochenende, das mit verschiedenen Aktivitäten von den Familien gestaltet wurde. Bei hochsommerlichen Temperaturen hatten einige von uns unter anderem einen Badeaufenthalt am Strand von St. Cyr an der Côte d'Azur inklusive eines Buffets am Strand sowie einen Tag in Marseille.

Als Ausflugsziele besuchten wir nach dem Wochenende in der Gruppe die Camargue mit ihren Sümpfen, Flamingos und Wildpferden. Auf einem kleinen Markt konnten regionale Produkte, wie Salz aus den Salinen der Camargue, gekauft werden. Auf ein windiges Picknick am Meer folgte in Arles eine Führung durch das Amphitheater und das römische Forum sowie durch die unterirdischen Krypten. Auch an dem Café, das Van Goghs vermutlich als Vorlage für sein Bild „Café de Nuit" diente, machten wir halt.

 

Am folgenden Tag begann unsere Stadtführung in der Bilderbuchstadt Aix-en-Provence auf der Cour Mirabeau, der zentralen Flaniermeile der Stadt, mit einem Besuch des dreimal in der Woche dort stattfindenden Marktes. Beim Gang durch die Gassen und über die vielen kleinen Plätze der Altstadt mit ihren Brunnen erfuhren wir von Anne, der Bibliothekarin unserer Partnerschule, einiges über die Geschichte der Stadt. Die in drei Baustilen gebaute Kathedrale (römisch, gotisch, barock) sowie die römischen Fundamente der Thermen bildeten den Abschluss unserer Führung. Nach einem Picknick im Park Vendôme konnten wir die verbleibende Zeit in Aix mit einkaufen und spazieren verbringen.

Am nächsten Vormittag, der unseren Lehrkräften nicht so gefiel, uns SchülerInnen dafür umso mehr, gingen wir zum Lasergame-Spielen, wo sich der/die ein oder andere so richtig ausballern konnte.

Ein Ausflug nach Avignon u.a. mit der Besichtigung der dortigen Pont Saint-Bénézet (eben der Brücke aus dem Lied „Sur le pont d'Avignon"), einer kurzen Bootsfahrt über die Rhône, sowie der Besichtigung des Papstpalastes und der Markthalle und einer anschließenden Shoppingtour inklusive leckerem Crêpes-Essen bildete den letzten Tag unseres Aufenthaltes.

Den Abschluss dieses Tages und der ganzen Fahrt feierten wir mit einem leckeren Buffet im Anschluss abends in der Schule. Dabei konnten wir uns im Innenhof und auf dem Sportplatz austoben.

Nach langer Busfahrt kamen wir am Freitagabend müde, aber von den Erlebnissen während unseres Aufenthaltes und der Sonne der Provence beeindruckt in Tübingen an.