Geschwister-Scholl-Schule Tübingen

Sie sind hier: Start > Informationen > 

Einzelartikel

Wenn Klassen musizieren...

Klassenmuszieren ist musikalische Basistätigkeit gemischt begabter Klassen, deren Begeisterung an den gewählten Stücken sich entzünden kann und im besseren Fall zu Ergebnissen führt, die man zuvor nicht erwartet hätte. Welchen Weg manche Klassen bei der musikalischen Arbeit hier singend oder instrumental zurücklegen, ist enorm.

Dabei werden sozialer Zusammenhalt gestärkt und gesundes Selbstwertgefühl entsteht. Ganz wichtig: die Ergebnisse können präsentiert werden, vor der Schulöffentlichkeit zu Gehör gebracht werden.

Nicht umsonst werden Singklassen, Bläserklassen, Streicherklassen seit Jahren an immer mehr Schulen des Landes eingeführt. An der GSS wird seit vier Jahren in den 5. und 6. Klassen jeweils eine Bläserklasse erfolgreich praktiziert.

Das Format Klassenmusizieren erlebte in diesem Schuljahr - nach letztjährig erstmaliger Durchführung - in diesem Schuljahr seine 2. Auflage als jeweils 2. musikalische Konzertveranstaltung des Jahres an der GSS neben dem bereits seit längerem durchgeführten Schulkonzert mit den klassenübergreifenden Musik -Arbeitsgemeinschaften im Monat zuvor.

Der erste Teil des diesjährigen Klassenkonzerts der GSS fand im Freien, im Atrium der Schule statt.

Den Beginn machten die Bläserklasse 5 (mit When the saints .., Sakura, Sakura, Ode an die Freude, Brunnenvariationen, Let's play) und Bläserklasse 6 ( mit Another One Bites the Dust, Surfin‘ U.S.A.) unter der Leitung von Herrn Wolf und Herrn Schnittert (dem Leiter der Gemeinschaftsschule an der GSS - schön, wenn der Chef persönlich in den Ring steigt - ), in denen Schülerinnen und Schüler aus Gemeinschaftsschule und Gymnasium auf beachtlich hohem Niveau musizierten.

Anschließend beeindruckte die Big Band von Herrn Lanki mit mitreißenden Arrangements verschiedener Songs (Eye oft the tiger, All about that bass, Smooth - Arr.: Lanki! - , Mission Impossible Theme, Uptown Funk).

In gelöster Atmosphäre groovte das Publikum mit und bedachte alle drei Darbietungen mit begeistertem Applaus.

Im Inneren des Hauses - im Hörsaal - erklang der 2. Teil des Abends musizierender Klassen, eröffnet von einer Gemeinschaftsschulklasse, der 6.2. Unter Anleitung von Herrn Löffler musizierten sie (den Titel: Unser erstes Stück) in feiner, musikalisch sauber ausgearbeiteter Manier auf Glockenspielen sämtlicher Höhenlagen, rhythmisch gestützt von Cajon und Bongos.

 

 

 

 

 

 

 

 

Die folgenden Darbietungen der Klassen 5b + 5c (Country Roads, Vois sur ton chemin, Over the Rainbow), 7d (Ride like the Wind, Only you) sowie zweier Musikkurse Klasse 12 (aus Dichterliebe, op. 48 von Robert Schumann die Lieder 1-8) waren gesanglicher Art und wurden von Herrn Henke vom Klavier aus begleitend geleitet.

Während die 5. Klassen mit sattem Klang den Raum erfüllten, gleichzeitig ihre Musikalität bei feinen Tempo- und Dynamikveränderungen erkennen ließen, durfte den 7.Klässlern Mut gemacht werden, ihr Können zu demonstrierten. Den Zugang zu romantischen Schumann-Liedern fanden die Abiturienten während der Erarbeitung schneller als gedacht. Die klanglich selbstsichere Darbietung ließ bisweilen rhythmisch-melodisch erkennen, unter welchem Zeitdruck das Ergebnis zustande gekommen war.

Den Abschluss bildeten alle singenden Klassen gemeinsam mit Lieder (A.Tavil), Sowieso (M. Forster) gab es als Zugabe.

Das geneigte Publikum aus Eltern, Schülern und Kollegen beschenkte dankenswerter Weise die Akteure mit begeistertem Applaus.

Zurück zur Übersicht

Von: Fischer/Henke|