Geschwister-Scholl-Schule Tübingen

Sie sind hier: Start > Informationen > 

Einzelartikel

"Just sing it!"

Großes Konzert der Chöre an der GSS – 200 Schüler sangen mit Freude und Leidenschaft. Der Hörsaal der Geschwister-Scholl-Schule war auch dieses Jahr wieder beim Schulkonzert der Chöre bis auf den letzten Platz gefüllt.

Neu dabei der Chor aus den Klassen 1c/d der Grundschule Waldhäuser Ost, der von Christoph Henke, einem Musiklehrer der GSS geleitet wird. Mit sichtbarer Begeisterung besangen sie in „schauerlicher" Kopfstimme im Kanon die „finstre finstre Geisterstunde".

Mit „Herz über Kopf" (Joris) präsentierten die 30 Schüler des Unterstufenchors „Sowieso" (Mark Forster) wie immer poppige „Lieder" (Adel Tavil) mit großer Leidenschaft, angespornt durch Herrn Henkes Klavierspiel.

Die vom Unterstufenchor eingeheizte Stimmung übernahmen die Oberstufenkurse von Paavo Lanki. Fein gearbeitet begeisterten sie mit einem fetzigen vierstimmigen „Ain't Nobody". Gänsehautfeeling erzeugte die große Zahl der Tenöre mit fein ausgesungenen Kantilenen bei Coldplays „Fix You".

Spannend wird es für die Schüler immer, wenn sich auch die Lehrer der GSS singend präsentieren. Dieses Jahr unter der Leitung von Herr Henke, bildete der Lehrerchor auch stilistisch mit Gjeilos „Ubi Caritas" und Mozarts bekanntem „Ave verum" einen Kontrapunkt zum Restprogramm des Abends.

Unter dem Motto „The Sprig Of Thyme" tauchten die 80 Schüler des GSS-Chors (8-12) unter der Leitung von Benjamin Wolf ein, in die Welt der alten englischen Folksongs - präsentierten diese jedoch in neuem Gewand in der Bearbeitung des englischen Komponisten John Rutter. Erfüllte und unerfüllte Liebe, Sehnsucht, Trauer und überschwängliche Lebenslust. All diese Facetten des Lebens besangen die jungen Erwachsenen mit großer Ernsthaftigkeit und spürbarem Drang zur intensiven musikalischen Ausgestaltung der Texte. Unterstützt wurden sie hierbei von Paavo Lanki am Flügel. Mit Kraft und ungebremster gemeinschaftlicher Emotion beendete der GSS-Chor das Konzert mit Avicii und Queen.

„Don't stop me now" - ein sich öffnendes Ende dieses viel bejubelten Konzerts mit Blick auf das zweite Schulkonzert der GSS Ende Juni „Wenn Klassen musizieren".